Kreisjugendfeuerwehr Wolfenbüttel
Kreisjugendfeuerwehr Wolfenbüttel

            News der         Kinderfeuerwehren im       Landkreis Wolfenbüttel

2017

24.September 2017

Brandflohabnahme in Burgdorf

 

Zum dritten Mal wurde am 24.09.2017 im Landkreis Wolfenbüttel, die Brandflohabnahme für unsere Kleinsten in den Freiwilligen Feuerwehren, durchgeführt. Austragungsort war in diesem Jahr die FF Burgdorf in der Samtgemeinde Baddeckenstedt und deren Kinderfeuerwehr „Die kleinen Feuerdrachen“. Insgesamt konnte die Fachbereichsleiterin der Kinderfeuerwehren im Landkreis WF, Sabine Treptau-Gehrke, 42 Kinder aus 8 Kinderfeuerwehren begrüßen. Ebenso den Ortsbrandmeister der FF Burgdorf Tobias Dittkrist mit seinem stv. Michael Barthel, die Kameradinnen und Kameraden der FF Burgdorf, die mit Manpower tatkräftig unterstützten, sowie den stv. Gemeindebrandmeister Christian Habicht, die Fachbereichsleiterin Öffentlichkeitsarbeit Andrea Thoma, die beiden Stv Kreisjugendfeuerwehrwarte Frank Myler und Andreas Franke. Viele liebe Grüße und viel Erfolg an den Nachwuchs, kamen vom Kreisbrandmeister Tobias Thurau, der an diesem Tag leider anderen Verpflichtungen nachgehen musste.

Die kleinen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden  konnten ihr Wissen und Können an 5 kleinen Prüfungsstationen unter Beweis stellen. Das Rote Kreuz war mit einer anschaulichen Präsentation von kleinen Verletzungen sowie der Absetzung des Notrufes über eine fast reale Telefonverbindungen ebenfalls mit einer Prüfungsstation wieder vertreten.  In Teamarbeit musste über einen Hindernissparkur das Brandfloh Puzzle (32 Holzteile) aufgebaut werden, diverse Fragen rund ums Feuer wurden beantwortet und die verschiedensten Löschmethoden abgefragt.  Alles in allem war die Veranstaltung ein schöner Erfolg für die Kleinen, haben doch alle 42 Kinder die Prüfung bestanden und am Ende Ihre Urkunde und die begehrte Anstecknadel in Form des Logos der Niedersächsischen Kinderfeuerwehr erhalten. (Text:Sabine Treptau-Gehrke)

16. September 2017

Hausmesse bei Schrader- Brandschutz

08. September 2017

Informationsveranstaltung zur Gründung der Kinderfeuerwehr Groß Denkte

 

Sichtlich interessiert waren die 20 Kinder, die mit ihren Eltern zu der Infoveranstaltung über die Gründung einer  Kinderfeuerwehr in Groß Denkte gekommen waren. Nach der Begrüßung durch Ortsbrandmeister Joachim Oelmann und der zukünftigen Kinderfeuerwehrwartin Anja Steinke  bekamen die Kinder und Ihre Eltern einen Einblick in die Arbeit,  Dienstgestaltung und andere Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Bei der anschließenden Fragerunde  konnten die anwesenden Kinder und Ihre Eltern sich über alle noch offen gebliebene Fragen mit den Verantwortlichen austauschen. Zu Gast waren auch der Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Elm/ Asse  Hans- Friedrich Thiemann, Kreisjugendfeuerwehrwart Torsten Horney, die Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr Sabine Treptau- Gehrke und die Gemeindejugendfeuerwehrwartin Andrea Thomas.

Der erste Schnupperdienst der Kinderfeuerwehr findet am 17. Oktober 2017 um 17.00 Uhr im Feuerwehrhaus in Groß Denkte an der Leipziger Straße statt. Alle interessierten Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren, aus Groß Denkte und den umliegenden Orten, sind dazu herzlich willkommen. 

26. August 2017

KF Cramme feiert Geburtstag

19. August 2017

Die Kinderfeuerwehr Apelnstedt feiert 10-jähriges Jubiläum

Viele Glückwünsche konnten Kinderfeuerwehrwartin Ines Schneider und der stellvertretende Ortsbrandmeister Frank Schneider, von der Kinderfeuerwehr Apelnstedt, am Samstag den 19. August entgegennehmen. Die erste und damit älteste Kinderfeuerwehr der Samtgemeinde Sickte feierte ihren 10. Geburtstag.

Gegründet wurde die Kinderfeuerwehr Apelnstedt vor zehn Jahren von Michael Prokscha. Zurzeit besteht die Kinderfeuerwehr aus 5 Mitgliedern und würde sich über weitere Kinder zwischen 6 und 10 Jahren sehr freuen. Die zukünftigen Brandschützer treffen sich, ab dem 2. September 2017, wieder samstags um 16.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.

Während die eingeladenen Kinderfeuerwehren eine Dorfrally mit 5 Stationen wie z. B. einem Schubkarren Rennen und einer Erste Hilfe Station durch Apelnstedt machten, konnten sich die übrigen Gäste, bei Kaffee und Kuchen, sowie bei leckerem Gegrilltem und kalten Getränken, bei dem schönen Wetter einen erholsamen Tag zu machen.

Einen besonderen Dank richtete Ines Schneider an die Firma Sanitär und Heizungsbau Ingo Geisler, Reinhardt Hecker, die Firma Fliesen Winter und Ingrid und Hans Hartje, für die jahrelange Unterstützung der Kinderfeuerwehr.

Zu den Gästen gehörten unter anderen Gemeindebrandmeister Detlef Hoyer, Kreisjugendfeuerwehrwart Torsten Horney und die Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr Sabine Treptau- Gehrke. Auch der Vorsitzende des Feuer- und Katastrophenausschusses und stellv. Landrat Uwe Schäfer, MdB Uwe Lagosky, MdL Frank Oesterhelweg, Samtgemeindebürgermeisterin Petra Eickmann- Riedel und Gemeindebürgermeister Marco Kelb, sowie Prof. Klaus-Dieter Arndt und Frau Otte Kotulla Ratsfrau der SG Sickte gehörten zu den Gratulanten.

20. Mai 2017

Das Logo „Tills Flämmchen“ illustrierte Tobias Wagner aus Schöppenstedt

Feuerwehr Schöppenstedt hat nun eine Kinderfeuerwehr

Gründungsfeier mit vielen Gästen und Aktionen

 

Schöppenstedt. Nun ist es auch in der Freiwilligen Feuerwehr Schöppenstedt soweit – künftig dürfen auch die kleinsten Schöppenstedter zur Feuerwehr gehören können – in der neuen Kinderfeuerwehr, die sich „Tills Flämmchen“ nennt. Ab 14 stand das Feuerwehrgelände am Schwarzen Weg für alle Kinder, aber auch für Erwachsene, offen und es konnte sich über die neue Kinderfeuerwehr, die Jugendfeuerwehr, den Spielmannszug und natürlich die aktive Wehr mit ihren Gerätschaften und Fahrzeugen informiert werden. Viele Spiele und Aktionen wurden für Kinder angeboten und bei Kaffee und Kuchen, bei Grillwaren und Kaltgetränken konnten die rund 300 Gäste einen schönen Nachmittag verbringen. Das Programm startete um 14 Uhr mit tollen Spielen und Aktionen, die für die Kinder geboten wurden. Dazu zählten auch eine Hüpfburg, ein Luftballonaufstieg, der Zauberer „Voßi“ aus Schöppenstedt und musikalische Einlagen des Feuerwehr-Spielmannszuges sowie eine Vorführung der örtlichen Jugendfeuerwehr. Um 16 Uhr begann der offizielle Teil des Nachmittages: Die Übergabe der Gründungsurkunde. Hierzu konnte Schöppenstedts stellvertretender Ortsbrandmeister, Hilmar Umbach, unter anderem auch Kreisbrandmeister Tobias Thurau mit seinem Stellvertreter Markus Rischbieter, Schöppenstedt Fachbereichsleiter Feuerlöschwesen und stellvertretenden Brandabschnittsleiter Ost, Lothar Kolmsee, Kreisjugendwart Torsten Horney mit seinem Stellvertreter Andreas Franke, Kreisfachbereichsleiterin für Kinderfeuerwehren Sabine Treptau-Gerke, Gemeindebrandmeister Hans-Friedrich Thiemann mit seinen Stellvertretern Dieter Borchers und Uwe Faulborn sowie Gemeindejugendwartin (Asse) Andrea Thomas  willkommen heißen. Vom Landkreis waren der stellvertretende Landrat Julian Mertens und der Kreis- und Landtagsabgeordnete Marcus Bosse dabei. Von der Samtgemeinde Elm-Asse besuchten der stellvertretende Bürgermeister Dietmar Fricke und vom Rat Knut Gödecke und Hartwig Behrens die Gründungsveranstaltung. Als Treuer Gast bei Veranstaltungen der Feuerwehr Schöppenstedt wurde ebenfalls Martin Schrader von der Firma Schrader-Brandschutz begrüßt. Umbach ging bei seiner Eröffnungsrede auf die Geschichte der Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Schöppenstedt ein, die 1959 mit der Gründung des Spielmannszuges begann und 1969 die Jugendfeuerwehr folgte. „Seit Anbeginn der Jugendarbeit in unserer Feuerwehr war es ein Ansinnen, Kindern ein sinnvolles Hobby zu ermöglichen. Der Ortswehr ist es eine Herzensangelegenheit und wir unterstützen und fördern die Kinder und Jugendlichen umfänglich nach unseren Möglichkeiten. Diese Tradition soll natürlich auch in der neuen Kinderfeuerwehr fortgesetzt werden und so erfolgte die Antragsannahme zur Gründung im Ortskommando einstimmig.“ Umbach dankte insbesondere den beiden Initiatorinnen Sarah Groß und Michaela Pietsch für ihr großartiges Engagement in der Gründungsphase und bei der Ausgestaltung der Gründungsfeier und stellte dabei das entstandene Betreuerteam vor: Mareike Grunenberg, Daniel Kiegeland, Janine Saeger, Vanessa Schiller und Christian Struz. Im Namen des Ortskommandos übergab Hilmar Umbach die Gründungsurkunde, die von Manfred Garske gestaltet wurde: „Nun seit ihr regulärer und verbindlicher Teil unserer Feuerwehr!“ Sarah Groß, als Leiterin der Kinderfeuerwehr, dankte für die gute Zusammenarbeit während der Gründungsphase und die überreichte Urkunde. Einen besonderen Dank richtete sie mit einem Präsent an den Schöppenstedter Illustrator Tobias Wagner, der das Logo „Tills Flämmchen“ kreierte. Groß erklärte die Ziele, die in der Kinderfeuerwehr verfolgt werden wie folgt: „Im Gegensatz zur Jugendfeuerwehr, die die Kinder und Jugendlichen für den Einsatz in der aktiven Feuerwehr vorbereitet, zielen die Aktivitäten einer Kinderfeuerwehr auf allgemeinen Spiel und Spaß, auf Ausflüge und natürlich die Brandschutzerziehung. Soziales und kameradschaftliches Verhalten wollen wir vermitteln und auf das richtige Verhalten in Notfällen sensibilisieren. Aber auch umweltgerechtes Verhalten wollen wir vermitteln und damit die soziale Kompetenz des einzelnen Kindes in der Gruppe prägen. Dabei wird natürlich auch kindgerecht an die Tätigkeiten einer Feuerwehr herangeführt. Um diese Ziele umzusetzen, haben Mitglieder unseres Betreuerteams bereits Lehrgänge und Fortbildungen, die vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen angeboten werden, erfolgreich besucht.“ Weitere Grußworte folgten und die Kinder der ersten Stunde wurden vorgestellt: Mathis Geffers, Leo Umbach, Rene Gerlach, Ian Buhmes, Jonathan Tamme, Charleen Buhmes, Paul Hering         , Leon Schumann, Leon Sauer, Sophia Koesling, Aileen Schumann, Adrian Lippelt, Luka Cvitkusic, Leon Kiegeland, Sophie Melzer und Leif Bathel. Diese Kinder führten einen „Flämmchen-Tanz“ vor. Gegen 19 Uhr fand die Gründungsfeier ihr Ende und die Organisatoren zogen eine positive Bilanz des Tages.

Text und Fotos: Andreas Thurm

03. Mai 2017

Wochenendausflug ins Floriansdorf am Frauensee

Am 21.04.2017  startete die Kinderfeuerwehr aus Warle mit 15 Kindern und 4 Betreuern um 12 Uhr ins Floriansdorf am Frauensee. Nach 2 ½ Std. Fahrt erreichten wir unser Ziel, nun hieß es Zimmer einteilen auspacken einrichten und dann ging es auf Erkundigungstour in der Gegend. Nach dem Abendessen wurde noch einige Zeit auf dem Spielplatz getobt bis es dunkler wurde und wir dann im Mannschaftsraum spiele  spielten bis wir die Kinder ins Bett steckten. An schlafen wurde noch lange nicht gedacht. Den Samstagmorgen läuteten die ersten Kinder um 6:10 Uhr ein. Nach dem Frühstück ging unser Programm mit Josi der Brandschutzerzieherin los. Im Steinzeitraum erfuhren die Kinder wie man früher ein Feuer (ohne Streichhölzer und Feuerzeug) angezündet hat. Natürlich durften die Kinder dieses selber testen. Das erste Steinzeithandy zur Verständigung aus welcher Richtung angergriffen wurde, durfte auch getestet werden. Mit einer Atlatl (Speerschleuder) sind wir auf die Jagd gegangen. Nach einer kurzen Pause ging es dann in die Feuerakademie Werkstatt wo wir einige Experiment ausprobieren durften. Sobald die Worte:“ 1 2 3 Feuer frei  von Josi kamen durfte unter Aufsicht experimentiert werden. Nach dem Mittag essen konnten die Kinder noch etwas auf dem Spielplatz toben bis wir in das Haus der Gefahren gingen. Dort erwarteten uns viele Gefahren die im Haus zu finden sind für Groß und Klein.  Im Demo Haus (Puppenhaus mit Rauchmeldern) wurde gezeigt wie schnell ein Rauchmelder anspringt und  wie man sich im Brandfall  zu verhalten hat. Dieses wurde im Anschluss mit den Kindern und Betreuern in verschiedenen Gruppen durchgespielt. Der Notruf wurde abgesetzt und die Feuerwehr rückte an und rettete die Kinder aus dem Kinderzimmer. Nach den anstrengenden Rettungsversuchen mussten wir uns mit Donats  stärken, damit wir dann im Anschluss zur Kinderfeuerwache gehen konnten. Dort erwartete uns eine richtige Leitstelle wo die Kinder in Gruppen jeweils einen Notruf absetzten durften und in der Leitstelle alles annehmen und umsetzen konnten. Wir besichtigten das Kinderfeuerwehrauto sowie die Ausrüstungsgegenstände die dort für die Kinder zur Verfügung standen. Nach leichten aufwärmspielen mit Wasser kam ein Notruf und die Kinder mussten das Feuerwehrauto durch den Wald ziehen bis wir an der Brandstelle (Haus mit Klappen zum abspritzen) ankamen. Dort musste mit der Kübelspritze die Flammen im Haus gelöscht werden. Nach erfolgreichem Löschen ging es zurück zur Wache und für uns endete ein super toller Tag mit der Josi. Nach dem Umziehen und Abendessen war freies Spielen rund ums Haus. Samstagabend fielen die Kinder  viel eher in den Schlaf und auch am Sonntagmorgen mussten wir sie alle wecken damit sie das Frühstück nicht verpassen. Dann hieß es Sachen packen aufräumen und auf nach Hause. Zum Abschluss gab es noch ein Mittagessen in einem Fastfood Restaurant und um 13:30 Uhr trafen wir wieder in Warle am Feuerwehrhaus ein. Die erholten Eltern konnten ihre müden Kinder wieder mit nach Hause nehmen und sich von den Ereignissen erzählen lassen. Durch ein unglücklichen Zufall hatten wir zusätzliche Kosten die nicht mit eingeplant waren. Wir möchten uns bei Apotheker Volker Seybold, Feinkostmarkt Dierker, Grill am Markt, Logopädie Katja Opitz, Landmaschinen Cassel, Tip Top sauber, Rewe, Marktschenke, Firma Suchot, Öffentliche Versicherung Geschäftsstelle Schöppenstedt, und Ortsbeauftragter Edmund Schiewer sowie einige Geschäfte die nicht genannt werden wollten bedanken die uns mit einer Spende unterstützt haben ohne die wir nicht hätten fahren können. Danke. (Text: Anja Lassmann, Fotos: KF Warle)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kreisjugendfeuerwehr Wolfenbüttel Fbl. Oliver Thomas